Infos & Termine

Abgelaufene Termine

16.05.2015 - 10:00 Uhr

Meditatives Malen

Bei dem meditativen Malen geht es darum, sich von inneren Bildern und Einstellungen inspirieren zu lassen. Es wird  ohne Absicht und Ziel gemalt, ebenso ohne feste Vorstellung von einem Bild, das entstehen soll. Es geht um Entspannung, Genuss und die Überraschung, was in dem kreativen Prozess entsteht.
Phantasiereisen, Musik und Elemente aus der Achtsamkeitsarbeit sind begleitende Methoden des meditativen Malens.
Meditatives Malen bedeutet - Stressreduktion  - Wahrnehmen/Lösen von Verspannungen und Blockaden des Körpers, und Handeln im “Hier und Jetzt”. Leistungsorientiertes Denken und Handeln kann sich zum einfachen “Sein” wandeln - Ein Weg zu den eigenen Lebensgestaltungsmöglichkeiten...

Für dieses Seminar steht die Meditation um eine ausgewählte Farbe und eine Phantasiereise im Mittelpunkt!
Kaffee, Tee und Wasser stehen zur Verfügung. Einen Frühstücks-und Mittagsimbiss bitte mitbringen!

Referentin: Elisa M. Kister; Dipl-Sozialpädagogin, Tanzsozialtherapeutin, Coach, Entspannungspädagogin
Kosten: Für Mitglieder ist die Teilnahme frei
Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von € 45.-
Wann: Samstag, 16. Mai 2015, 10 bis 16 Uhr
Wo: `Atelier Kister´, Regerstr. 15, 44575 Castrop-Rauxel

18.04.2015 - 10:00 Uhr

Authentisch sein im Kontakt - Lebendig in der Kommunikation

Ein Seminar mit Methoden des Schauspiels, des Improvisationstheaters und psychologisch fundierter Körperarbeit.

Mit Mitteln der spielerischen Improvisation, der Körperarbeit und verschiedenen Spielen und Übungen geht es in diesem Workshop um die Verbesserung der Eigen- und Fremdwahrnehmung, um Vertrauen zu den eigenen Impulsen und das Finden eines tieferen Zugangs zu Intuition und Authentizität. Es geht um das Erleben des Moments, sowie um den spielerischen Zugang zu mehr Lebendigkeit.

Zum großen Teil beschäftigen wir uns in diesem Seminar mit unseren, oft eingefahrenen, Rollen und Verhaltensmustern, die häufig unbewusst und automatisiert stattfinden. Dies führt in vielen Fällen zu einer verdeckten Kommunikation, d.h. „es schwingt etwas mit“ das vom Gegenüber bewusst oder unbewusst wahrgenommen wird. Diese verdeckte Kommunikation kann konfliktreicher sein kann, als eine bewusste und offene Kommunikation und beschneidet uns in unserer Lebendigkeit und Authentizität.

Wir arbeiten im Seminar viel mit dem Körper, mit Körpersprache, mit Emotionen, Status, verschiedenen Improvisationstechniken und Rollenspielen. Es geht darum Muster zu durchbrechen, alte eingefahrene Rollen bewusst zu machen und sich für neue Rollen zu öffnen, bis hin zu einem neuen Rollenrepertoire aus dem man schöpfen kann, mit mehr Lebendigkeit und Flexibilität im Kontakt mit anderen. Dabei ist es wichtig eine gute Selbstwahrnehmung zu entwickeln und sich bewusst zu sein über Emotionen, Muster und Glaubenssätze, die sich in der jeweiligen Situation zeigen. Wenn ich in der Lage bin flexibel auf den jeweiligen Gegenüber zu reagieren und mich bewusst für neue Verhaltensweisen und auch neue Rollen entscheide, verändert sich der Kontakt zum Gegenüber, auch, und besonders in Konfliktsituationen.

In letzter Konsequenz geht es um mehr Ausdruck, mehr Lebendigkeit, mehr Authentizität und Freude im Kontakt mit anderen.

Referent: Volker Hirschfeld, Schauspieler, Trainer, Coach
Kosten: Für Mitglieder ist die Teilnahme frei
Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von € 145.-
Wann: Samstag, den 18, April 2015, von 10 bis 17 Uhr und
Sonntag, den 19. April 2015, von 10 bis 16 Uhr
Wo: Tai Chi Schule Dortmund, Lange Str. 79a, 44137 Dortmund (Eingang im Hof)

14.03.2015 - 10:00 Uhr

Zur Ruhe kommen - durch die Praxis der Achtsamkeit

Achtsamkeit ist eine grundlegende und jedem Menschen zugängliche Fähigkeit und Haltung, die sich durch regelmäßige Übung entwickeln lässt. Die Praxis der Achtsamkeit beinhaltet die bewusste Lenkung der Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment, auf die lebendige Erfahrung des Augenblicks und ist charakterisiert durch eine nicht wertende, annehmende innere Haltung. Sie befähigt uns, die eigenen Verhaltensmuster im Umgang mit inneren und äußeren Stressfaktoren zu erkennen und ermöglicht uns, in schwierigen Momenten immer wieder innezuhalten und so den Herausforderungen des Lebens mit mehr Ruhe, Klarheit und Akzeptanz zu begegnen.

Inhalte des Tagesseminars:
- Geleitete Achtsamkeitsmeditationen im Liegen und Sitzen
- Sanfte Körperübungen
- Mitgefühl und Selbstmitgefühl
- Achtsamer Umgang mit schwierigen Gedanken und Gefühlen

Bitte bequeme Kleidung, dicke Socken und falls vorhanden, ein Meditationskissen oder -bänkchen mitbringen.

Referentin: Brigitte Kantz; zertifizierte MBSR-Lehrerin, MBCT-Lehrerin, Heilpraktikerin
Kosten: Für Mitglieder ist die Teilnahme frei
Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von € 55.-
Wann: Samstag, 14. März 2015, von 10 - 16 Uhr
Wo: Psychologische Praxis, Wilhelmstr. 33, 44137 Dortmund

27.02.2015 - 19:00 Uhr

Trauer - Hilfe, wenn ich ihr begegne!

In der Familie, im FreundInnen- und KollegInnenkreis, in der Nachbarschaft, in Kursen und Seminaren - immer wieder begegnen wir Menschen, die einen großen Verlust erlitten haben und die sich in einem absoluten Ausnahmezustand ihres Lebens befinden. In diesen Situationen möchten wir den Trauernden eine Stütze sein, fühlen uns aber häufig unsicher, hilflos und überfordert.

Dieses Angebot richtet sich an alle diejenigen, die Anregungen und Hilfestellungen im Umgang mit trauernden Menschen erhalten möchten und sich diesem Tabuthema annähern möchten.

Der Vortrag mit anschließendem Gespräch zeigt die verschiedenen Trauerphasen auf, beleuchtet die Rolle der Helfenden und die Möglichkeiten und Grenzen der Hilfsangebote. Es geht darum, zu verstehen und anzuerkennen, in welchem Zustand sich der trauernde Mensch befindet, gleichzeitig auch darum, die eigene Rolle als BegleitendeR nicht als überfordernd zu erleben.

Referentin: Anke Prachtel, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Entspannungspädagogin, hypnosystemische Trauerbegleiterin
Kosten: Für Mitglieder ist die Teilnahme frei
Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von € 10.-
Wann: Freitag, den 27.02.2015, um 19 Uhr
Wo: Parkbad-Süd, Am Stadtgarten 20a, 44575 Castrop-Rauxel

06.02.2015 - 18:30 Uhr

Lach-Yoga

Ho Ho HaHaHa - Lachen ohne Grund kann wundervoll entspannend sein

Lachübungen, Atemübungen + Lachmeditation - ein Einstieg ins Lachyoga nach Dr. Madan Kataria - 2 Stunden Entspannung der etwas anderen Art

Lachyoga wirkt auf Körper, Geist und Seele gleichermaßen positiv : nicht nur das Zwerchfell und die inneren Organe werden massiert, die Herz-Kreislauftätigkeit stabilisiert sich,das Immunsystem wird gestärkt - 10 Minuten Lachen wirken wie 30 Minuten Joggen. Die Ausschüttung von Glückshormonen führt zu innerer Freude, innerer Ruhe und Selbststärkung und zu einem offenen friedfertigem Miteinander. Das Lachen kann als Gedankenstopp genutzt werden, um damit Denkblockaden zu lösen und für innere Klarheit zu sorgen.

Bitte Mitbringen: Bequeme Kleidung, dicke Socken. Das Lachen habt Ihr sowieso dabei...

Schwangeren im ersten + letzten Drittel der Schwangerschaft und  "frisch" Operierten ist eine Teilnahme am Lachyoga nicht anzuraten - ich bitte um verständnisvolles Lächeln!

Referentin: Uschi Kuchta, Dipl.Sozialarbeiterin, Entspannungspädagogin, Coach und Lachyogaleiterin
Kosten: Für Mitglieder ist die Teilnahme frei. Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von € 20.-
Wann: Freitag, 06.02.2015, von 18.30 bis 20.30 Uhr
Wo: Nicht zum Lachen in den Keller, sondern: -praxis- Institut für Coaching, Entspannungspädagogik und Mediation, Dortmunder Str. 383 a, 44577 Castrop-Rauxel

29.11.2014 - 10:00 Uhr

Mit der Stimme ankommen

Eine tragfähige, interessante und belastbare Stimme gehört in lehrenden Berufen zum Handwerkszeug. Wenn wir Gruppen anleiten, ist unsere Stimme als Trainerin oder Trainer nicht nur entscheidend für den Inhalt, sondern auch besonders wichtig für die Lernatmosphäre. Hört man Dir gerne zu, kannst Du stimmlich Spannung aufbauen, interessant variieren?

Zudem ist die Unterrichtssituation auch eine Belastung für die Stimme. Da heißt es: gut auf sich und die eigene Stimme zu achten.

Achtsamkeit für die eigene Stimme, die eigene Stimmqualität und das Ankommen bei den Zuhörern werden die Themen dieses Seminars sein. Wir werden mit Entspannungs-, Atem-, Stimm- Artikulations- und Sprechübungen, die Wirkung unserer Stimme unterstützen. Du lernst die Variationsbreite Deiner eigenen Stimme etwas besser kennen und lernst, sie mit Freude zu nutzen.

Bitte trage bequeme Kleidung und bringe rutschfeste Socken und eine Decke mit.

Referentin: Christiane Brockerhoff, M.A.Geisteswissenschaftlerin, Sprecherzieherin (DGSS), Gestalttherapeutin

Kosten: Für Mitglieder ist die Teilnahme frei

Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von € 45.-
Wann: Samstag, 29. November 2014, von 10 bis 16 Uhr

Wo: -praxis- Institut für Coaching, Entspannungspädagogik und Mediation, Dortmunder Str. 383 a, 44577 Castrop- Rauxel

08.11.2014 - 10:00 Uhr

Familienaufstellungen

Eine Familienaufstellung ist eine phänomenologische Arbeit aus der systemischen Therapie, die sehr kraftvoll und nachhaltig wirkt. Die Aufträge dürfen von unterschiedlicher Natur sein. Es kann z. B. um eine schwere Erkrankung oder auch chronische Erschöpfung, eine Trennung, einen Umzug, unliebsame Verhaltensmuster, familiäre Konflikte, Ängste etc. gehen. Grundvoraussetzung ist das ernste persönliche Anliegen nach einer Lösung für eine konkret benannte Frage. Dies kann ein akutes Problem aus dem oben genannten beruflichen, privaten oder gesundheitlichen Kontext sein. Innere Bilder unserer Ursprungsfamilie beeinflussen die Beziehung zu anderen und zu uns selbst. Sie können unser heutiges Erleben und Verhalten entscheidend prägen. Die Arbeit mit inneren Bildern in Form von Aufstellungen durch Visualisierungen, Bodenanker oder Aufstellungen, bei denen TeilnehmerInnen einer Gruppe stellvertretend für die Familienmitglieder gewählt werden, bringt diese zumeist unbewussten Bilder ans Licht. Dabei können verborgene Bindungen und Aufträge sichtbar werden. Wir lernen unter anderem zuverstehen, wieso wir aus unbewusster Treue und Liebe zu anderen Familienmitgliedern und auch zur Großelterngeneration, unsere eigenen Entwicklungsmöglichkeiten nur zum Teil ausschöpfen, warum wir immer wieder unter Krankheitssymptomen leiden, die durch Äusseres nicht zu erklären und zu beeinflussen sind. Oder warum sich möglicherweise unerklärliche Traurigkeiten oder Ängste in unser Leben mischen. Im Erleben dieser Zusammenhänge wird eine solche große Dynamik sichtbar, die es ermöglicht, gemeinsam nach guten und heilsamen Lösungen suchen zu können.

Ich freue mich, Euch kennen zu lernen, und diese wertvolle Arbeit vorstellen zu dürfen.

Es wird in diesen gemeinsamen Stunden für zwei TeilnehmerInnen die Möglichkeit geben, selber aufzustellen. Wenn Ihr Euch dafür entscheidet, ist es wichtig, es bei der Anmeldung zu sagen, da die Plätze begrenzt sind. In Falle des Aufstellungswunsches ist ein Vorgespräch nötig.

(Die Anmeldungen erfolgen über die Bundesfachvereinigung Entspannungspädagogik und das Vorgespräch findet mit Amélie Behr statt.)

Referentin: Amélie Behr,

Kosten: Für Mitglieder ist die Teilnahme frei

Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von € 45.-

Wann: Samstag, der 08. November 2014, von 10 bis 16 Uhr

Wo: Praxis für Homöopathie und Psychotherapie, Liebfrauenstr. 14, 45665 Recklinghausen

24.10.2014 - 19:00 Uhr

Vortrag: Klassische Homöopathie

Die Homöopathie ist heute als eine alternative Heilmethode anerkannt. Die Behandlungsmöglichkeiten gehen weit über die Genesung von Akuterkrankungen, wie z. B. Erkältungen, Magen- und Darminfektionen, allgemeine Infektionskrankheiten und kleine Verletzungen hinaus. Ich möchte Euch die Wirkungsweise der Klassischen Homöopathie im Rahmen einer sogenannten Konstitutionsbehandlung anhand von Beispielen nahe zu bringen und das Grundprinzip zu vermitteln. Die Begleitung eines Patienten, der schulmediznisch versorgt wird, schließt eine homöopathische Begleitung nicht aus. Ich werde Mittelbilder vorstellen und verständlich machen, bis wohin Eigenmedikation möglich ist, und ab wann oder mit welchen Symptomen es ratsam ist, sich in weitere professionelle Hände zu begeben.

Ich freue mich auf Eure interessierten und interessanten Fragen und einen Abend !

Referentin: Amélie Behr

Kosten: Für Mitglieder ist die Teilnahme frei

Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von € 10.-

Wann: Freitag, 24. Oktober 2014, ab 19 Uhr

Wo: Parkbad-Süd, Am Stadtgarten 20a, 44575 Castrop-Rauxel

18.10.2014 - 10:00 Uhr

Meditatives Malen

Bei dem meditativen Malen geht es darum, sich von inneren Bildern und Einstellungen inspirieren zu lassen. Es wird  ohne Absicht und Ziel gemalt, ebenso ohne feste Vorstellung von einem Bild, das entstehen soll.  Es geht um Entspannung, Genuss und die Überraschung, was in dem kreativen Prozess entsteht.
Phantasiereisen, Musik und Elemente aus der Achtsamkeitsarbeit sind begleitende Methoden des meditativen Malens.

Meditatives Malen bedeutet - Stressreduktion  - Wahrnehmen/Lösen von Verspannungen und Blockaden des Körpers, und Handeln im “Hier und Jetzt”. Leistungsorientiertes Denken und Handeln kann sich zum einfachen “Sein” wandeln - Ein Weg zu den  eigenen Lebensgestaltungsmöglichkeiten...

Für diese Tagesveranstaltung steht die Meditation um eine ausgewählte Farbe und eine Phantasiereise im Mittelpunkt!
Kaffee, Tee und Wasser stehen zur Verfügung. Einen Frühstücks-und Mittagsimbiss bitte mitbringen!

Referentin: Elisa M. Kister; Dipl-Sozialpädagogin, Tanzsozialtherapeutin, Coach, Entspannungspädagogin

Kosten: Für Mitglieder ist die Teilnahme frei

Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von € 45.-

Wann: Samstag, 18. Oktober 2014, von 10 bis 16 Uhr
Wo: `Atelier Kister´, Regerstr. 15, 44575 Castrop-Rauxel

26.09.2014 - 17:00 Uhr

Feldenkrais – Bewusstheit durch Bewegung

In diesem Seminar werden wir uns mit dem Thema bewegliche Hüftgelenke - bewegliche Wirbelsäule beschäftigen. Wir führen aktive Bewegungen aus der Feldenkraismethode im Stand, im Gehen und im Liegen durch. Der bewusste Gebrauch unserer Körpersinne, verbunden mit aktiver Beckenbodenarbeit, wird uns ein angenehmes, positiv verändertes, Körpergefühl verleihen.

Bitte bequeme warme Kleidung und eine Wolldecke mitbringen.

Referentin: Beate Brück, Ergotherapeutin, Feldenkrais- und Yogalehrerin

Kosten: Für Mitglieder ist die Teilnahme frei

Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von € 25.-

Wann: Freitag, 26. September 2014, von 17 bis 20 Uhr
Wo: Ergotherapeutische Praxis Brück und Specht, Gartenstr. 17, 58452 Witten

Seite: zurück | 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 11 | vor